Rezept für Thymian-Zitronen Limonade
Rezept für Thymian-Zitronen Limonade

Im Sommer geht nichts über eine selbstgemachte Limonade. Thymian-Zitronen Limonade gehört definitiv zu meinen Lieblingslimonaden. Sie ist nicht nur super simpel zu machen sondern schmeckt auch einfach himmlisch. Hier mein Rezept für euch:

  • 200 ml. Wasser
  • 20 gr. Brauner Zucker
  • 3 Zitronen
  • 4 Stängel Thymian
  • Eine kleine Ingwerknolle

Brauner Zucker und Wasser zusammen mit dem Thymian und dem Ingwer aufkochen lassen bis der Zucker sich auflöst. Dann den gepressten Zitronensaft unterrühren. Das Ganze abkühlen lassen und durch ein Sieb filtern. Mixe einen Schuss der Limonade mit Sprudel und genieße diese geniale Mischung : )


During the summer there is nothing better than homemade lemonade. One of my favourite kind is with thyme and lemon. It is not only super easy to make but also tastes heavenly. Here is my recipe for a delicious thyme lemonade:

  • 200 ml. water
  • 20 gr. brown sugar
  • 3 lemons
  • A couple strigs of thyme
  • A small ginger root

Boil the brown sugar, water, thyme and ginger until the sugar is dissolved. Then put the freshly squeezed lemon juice in and let the lemonade cool down. Filter the lemonade through a strainer. Mix a shot of the lemonade with some sparkling water and enjoy : )

Radtour entlang der Donau in Wien
Radtour entlang der Donau

Letzten Herbst habe ich fünf herrliche Tage mit meinem Freund in Wien verbracht. Wir hatten sonnigstes Herbstwetter und haben Wien in vollen Zügen genossen. Ob eine Radtour entlang der Donau, einen Rundgang über den Prater oder den Naschmarkt, ein Besuch des Stephansdoms, des Hunderwasser Hauses oder des Parks Schönbrunn, Wien hat so viel zu bieten.

Nicht verpassen sollte man eine „Eitrige“ bzw. einen Käsekrainer am Wurstlstand. Die allseits beliebte Wurst ist gefüllt mit Käse und ist eine echte Bombe. Andere Wiener Leckereien wie Wiener Schnitzel, Palatschinken, Tafelspitz etc. isst man am besten im Gmoakeller, eines der ältesten Wirtshäuser in Wien und definitiv meine Empfehlung an euch, solltet ihr irgendwann in Wien sein. Ebenfalls einen Besuch Wert ist das Cafe Sacher, die Bedienungen sind zwar sehr kurz angebunden, jedoch macht die original Sacher-Torte diesen Umstand wett. Mein absolutes Wien Highlight war der Besuch des Ben Harper Konzertes im Wiener Konzerthaus. Das Wiener Konzerthaus stammt von 1911 und seine pompösen Räumlichkeiten sind komplett mit goldverziert. Leider durfte ich meine Kamera nicht mit ins Innere nehmen. Daher müsst ihr diese Erfahrung einfach selbst machen, ihr werdet es definitiv nicht bereuen : )


Last fall I spent five beautiful days with my boyfreind in Vienna. Vienna just has so much to offer: biking along the Danube, a walk through Prater, Naschmarkt or Park Schönbrunn, a visit of Stephansdom or the houses of Hundertwasser are just a few activities to fill your days. You definetely should not miss to eat a “Käsekrainer“ at one of the Wurstlstands. A “Käsekrainer” is a sausage filled with cheese and probably has around a thousand calories  For other typical dishes such as Wiener Schnitzel, Palatschinken, Tafelspitz etc. I recommend visiting Gmoakeller one of the oldest restaurants in Vienna. Also worth a visit is Cafe Sacher, the waiters are not exactly friendly however the delicious original Sachertorte makes up for it. My absolute highlight in Vienna was visiting the Ben Harper concert in the Wiener Konzerthaus. The Wiener Konzerthaus was build 1911 and the inside is decorated completely with gold. Unfortunately I was not allowed to take my camera inside. Therefore you just have to go and experience a concert in this fantastic location yourself, you will definitely not regret it : )

Naschmarkt in Wien
Naschmarkt
Stephansdom und Sachertorte in Wien
Links: Stephansdom / Rechts: Original Sachertorte
Park Schönbrunn in Wien
Park Schönbrunn
Pferdekutsche in Baden-Baden
Pferdekutsche

Vor einiger Zeit habe ich einen wundervollen Sonntag in Baden-Baden verbracht. Die Stadt hat nicht nur tolle Einkaufsläden sondern versprüht rein vom Stadtbild italienischen Charme. Auf der Kutsche ging es durch Baden-Baden vorbei am ältesten Tennisclubs Deutschlands, dem Haus von Clara Schumann und dem Frieder Burda Museum. Die Kutscherin gab mir den Tip im Café König auf der Lichtentaler Allee die Schwarzwälder Kirschtorte zu probieren, was ich natürlich auch direkt gemacht habe und empfehlen kann. Absolut gelohnt hat sich auch der Besuch des Antikflohmarktes im Wandelgang der Trinkhalle. Der Markt findet fünf Mal jährlich statt und ist ein absolutes Mekka für Designertaschen- und Schmuck-Liebhaber. Wer hier Flohmarktpreise erwartet, keine Chance, einige der Stände nehmen sogar Kreditkarte : )


A while ago I spent a wonderful sunday in Baden-Baden. The city not only has nice shops to offer but also gives off an Italian vibe. I went through Baden-Baden on a horse coach passing Germany’s oldest tennis club, the house of Clara Schumann and the museum of Frieder Burda. The coachwoman gave me the tip to check out Café König and have a piece of their black forest cake, which I did and can absolutely recommend. If you are into vintage designer purses and jewellery make sure to check out the antique fleamarket. The market takes place five times a year and is located next to the Casino. However if you expect fleamarket pricing I have to disappoint you, some of the stands even take credit cards : )

Kutschfahrt durch Baden-Baden
Kutschfahrt durch Baden-Baden
Schwarzwälderkirschtorte im Cafe König inBaden-Baden
Schwarzwälderkirschtorte im Cafe König
Antikflohmarkt in Baden-Baden
Antikflohmarkt
Schloss aus Glas von Jeanette Walls
Schloss aus Glas von Jeanette Walls

Letztens habe ich das Buch Schloss aus Glas von Jeanette Walls gelesen und war absolut begeistert. Das Buch erzählt die Geschichte der kleinen Jeanette Walls die zusammen mit ihren Geschwistern, einem alkoholkranken Vater und einer künstlerisch angehauchten, jedoch erfolglosen Mutter in den USA aufwächst. Ihre Kindheit ist gespikt von plötzlichen Umzügen, Armut, Hunger und aller Arten von Unsicherheiten. Sie lebt in Bruchbuden ohne Heizung und ohne Badezimmer und ißt aus Verzweiflung Katzenfutter. Trotzdem erlebt sie Freiheiten, wie wahrscheinlich die wenigsten von uns. So durchstreift sie stundenlang die Natur, bekommt von Ihrem Vater die Sterne geschenkt und darf im Grunde tun und lassen was sie möchte. Beim Lesen schwankt man zwischen Neid über dieses absolute Abenteuer Leben und dem blanken Entsetzen über die Unverantwortlichkeit der Eltern. Beeindruckend ist, wie Jeanette Walls ihre Geschichte ganz ohne Selbstmitleid und Kummer erzählt. Es zeugt von einer unglaublichen Stärke wie sie letztlich ihren Eltern entkommt und mit diesem Buch zu sich und ihrer Vergangenheit steht, denn interessante Menschen haben eine Vergangenheit.  Als Urlaubs- oder Bettlektüre, dieses Buch verschlingt man in wenigen Tagen. Hier* kann Schloss aus Glas bestellt werden.


A while ago I read an amazing book called The glass castle by Jeanette Walls. The book tells the story of Jeanette Walls growing up with her siblings, an alcoholic father and a unsuccessful artist mother in the US. Her childhood consists of sudden moves, hunger and all kinds of other inconsistentencies. She lives in shag type houses without heat or a bathroom and out of hunger eats cat food. However she also is blessed by experiencing a very rule free childhood like not many of us. She wanders the nature for hours, is given the stars by her father as a present and can pretty much do anything she likes to. When reading the book you will be torn between jealousy about such an advanturous lifestyle and total horror about such irresponsible parents. It is totally impressive how Jeanette Walls tells her story witout any self pity or sorrow. It shows her strength when she finally is able to leave her parents behind and is able to stand by herself and her past by writing so openly about it. This book you will probably read within a few days, Jeanetts story is absolutely hearbreaking and yet amazing. Order The glass castle here*.

*Affiliate link

Mercedes-Benz Museum
Mercedes-Benz Museum / Photo Credit: Daimler AG

Eines meiner absoluten Lieblingsmuseen ist das Mercedes-Benz Museum. Und das sage ich nicht, weil ich in Stuttgart wohne. Ehrlich gesagt, wäre ich von mir aus selbst nie auf die Idee gekommen, dort überhaupt vorbei zu schauen. Aber wir hatten vor einiger Zeit Besuch von autobegeisterten Verwandten die unbedingt dorthin wollten. Am Ende war ich zugegeben diejenige, die am längsten an den verschiedenen Tafeln stand um sich alles ganz genau durchzulesen. Das Mercedes-Benz Museum zeigt neben verschiedenen Automodellen, die Weltgeschichte in den Entwicklungsjahren des Automobils auf. So kommen auch Automuffel auf ihre Kosten : ) Absolut empfehlenswert ist eine geführte Tour durch das Museum. Hier erfährt man spannende Fakten wie zum Beispiel, dass die ersten LKWs für den Biertransport genutzt wurden, sowie woher der Silberpfeil bzw. der Kotflügel ihre Namen haben.


One of my favourite museums is the Mercedes-Benz Museum in Stuttgart and I am not saying that because I live there. Honestly I probably would have never gone there if we would not have had some car loving relatives visting us for the weekend. In the end I was the one taking most of the time to get through the museum. The Mercedes-Benz Museum not only showcases different car models but also the world history during the development of the automobile. So even if you are not that interested in cars you will have fun : ) I highly recommend taking one of the guided tours. You will learn that the first truck was actually developed to transport beer, how the silver lightning got its name and other interesting facts.