Category

Lifestyle

Category
Healing und Yoga Festival Agape Zoe
Healing und Yoga Festival Agape Zoe / Photo Credit: Grit Siwonia

Falls ihr mir auf Instagram folgt, habt ihr sicher mitbekommen, dass ich etztens in Berlin war. Dort hatte ich das Vergnügen am Healing und Yoga Festival Agape Zoe in Pankow teilzunehmen. Agape Zoe findet alle paar Monate in einer alten Villa statt und bietet innerhalb zweier Tage mehr als 30 Workshops auf vier verschiedenen Floors. Von Yoga, Meditation, Bodywork, bis hin zu Tanz und Philosophie kann man sich hier neu erfahren, entspannen, treiben lassen und Kraft tanken.

Einer meiner Highlights des Healing und Yoga Festival waren die Workshops Earthmothers und Goddess Gift. Beides Kurse ausschließlich für Frauen in denen das Frausein und die Weiblichkeit gehuldigt wurden. Besonders beeindruckt hat mich hier die Verbundenheit zu anderen Frauen bewusst zu spüren und zu merken wie kraftvoll wir sein können, wenn wir uns dafür entscheiden miteinander und füreinander zu arbeiten.

Aber nicht nur die Kurse sondern auch die positive Atmosphäre und die vielen tollen Gespräche und Begegnungen die sich spontan und ungezwungen ergeben haben, waren wunderschön und haben die beiden Tage wie im Flug vergehen lassen. Falls ihr auch Lust habt mitzumachen, jetzt aber denkt das Festival ist nur für Hardcore Yogis, absolut nicht. Jeder kann mit machen. Auch ich bin eine pure Anfängerin, habe aber trotzdem sehr leicht reingefunden. Agape Zoe steht vor allem dafür das Leben zu feiern das heißt zeigt euch und eure Gefühle, seid mutig, lasst euch inspirieren und vor allem habt Spaß! Mehr über das Healing und Yoga Festival Agape Zoe sowie den nächsten Veranstaltungstermin findet ihr hier.


If you are following me on Instagram you probably have noticed that I went to Berlin a while ago. I did not only go to visit friends and do a bit of sightseeing I also had tickets for Agape Zoe, a healing and yoga festival in Pankow. Agape Zoe takes place every couple of months and offers over 30 workshops on four floors. The festival is filled with yoga, meditation, bodyworks, dance, and philosophie and is a place where you can experience new things, relax, let go, and regenerate.

One of my highlights were the workshops: Earthmothers and Goddess Gift. Both were for women only and were designed to cherish womanhood. It was very impressive to connect with other femals and notice how much power we have when we decide to work together.

But not only the workshops were fun, the entire festival itself has a very positive atmosphere which makes meeting new people easy. However if you are interested in visiting Agape Zoe but think that it is only something for yoga pros, no it is not. Everyone can join! Agape Zoe primarily wants you to celebrate life, get inspired and last but not least have fun. By the way most workshops are also offered in English. Here you can find out more about Agape Zoe.

Healing und Yoga Festival Agape Zoe
Healing und Yoga Festival Agape Zoe / Photo Credit: Grit Siwonia
Healing und Yoga Festival Agape Zoe
Healing und Yoga Festival Agape Zoe / Photo Credit: Grit Siwonia
Healing und Yoga Festival Agape Zoe
Healing und Yoga Festival Agape Zoe / Photo Credit: Grit Siwonia
Healing und Yoga Festival Agape Zoe
Healing und Yoga Festival Agape Zoe / Photo Credit: Grit Siwonia
Schloss aus Glas von Jeanette Walls
Schloss aus Glas von Jeanette Walls

Letztens habe ich das Buch Schloss aus Glas von Jeanette Walls gelesen und war absolut begeistert. Das Buch erzählt die Geschichte der kleinen Jeanette Walls die zusammen mit ihren Geschwistern, einem alkoholkranken Vater und einer künstlerisch angehauchten, jedoch erfolglosen Mutter in den USA aufwächst. Ihre Kindheit ist gespikt von plötzlichen Umzügen, Armut, Hunger und aller Arten von Unsicherheiten. Sie lebt in Bruchbuden ohne Heizung und ohne Badezimmer und ißt aus Verzweiflung Katzenfutter. Trotzdem erlebt sie Freiheiten, wie wahrscheinlich die wenigsten von uns. So durchstreift sie stundenlang die Natur, bekommt von Ihrem Vater die Sterne geschenkt und darf im Grunde tun und lassen was sie möchte. Beim Lesen schwankt man zwischen Neid über dieses absolute Abenteuer Leben und dem blanken Entsetzen über die Unverantwortlichkeit der Eltern. Beeindruckend ist, wie Jeanette Walls ihre Geschichte ganz ohne Selbstmitleid und Kummer erzählt. Es zeugt von einer unglaublichen Stärke wie sie letztlich ihren Eltern entkommt und mit diesem Buch zu sich und ihrer Vergangenheit steht, denn interessante Menschen haben eine Vergangenheit.  Als Urlaubs- oder Bettlektüre, dieses Buch verschlingt man in wenigen Tagen. Hier* kann Schloss aus Glas bestellt werden.


A while ago I read an amazing book called The glass castle by Jeanette Walls. The book tells the story of Jeanette Walls growing up with her siblings, an alcoholic father and a unsuccessful artist mother in the US. Her childhood consists of sudden moves, hunger and all kinds of other inconsistentencies. She lives in shag type houses without heat or a bathroom and out of hunger eats cat food. However she also is blessed by experiencing a very rule free childhood like not many of us. She wanders the nature for hours, is given the stars by her father as a present and can pretty much do anything she likes to. When reading the book you will be torn between jealousy about such an advanturous lifestyle and total horror about such irresponsible parents. It is totally impressive how Jeanette Walls tells her story witout any self pity or sorrow. It shows her strength when she finally is able to leave her parents behind and is able to stand by herself and her past by writing so openly about it. This book you will probably read within a few days, Jeanetts story is absolutely hearbreaking and yet amazing. Order The glass castle here*.

*Affiliate link

Podcast Serial hosted by Sarah Koenig
Podcast Serial

Vor einiger Zeit habe ich angefangen den englischsprachigen und einfach total genialen Podcast Serial zu hören. Der Podcast Serial bzw. die Journalistin Sarah Koenig und ihr Team, beschäftigen sich mit echten Kriminalfällen und rollen diese nochmal neu auf. In der ersten Staffel geht es um den Fall Adnan Syed. Ein Highschool Schüler in Baltimore, der 1999 seine Freundin Hae Min Lee umgebracht haben soll und dafür verurteilt wurde. Sarah Koenig besucht alte Zeugen, liest Akten, wertet Handydaten aus und führt Interviews mit Adnan Syed. Sie deckt Ungereimtheiten auf, hinterfragt, checkt und sucht. Sarah Koenig und auch man selbst ist hin- und hergerissen zwischen der Unschuld und Schuld des durchaus sympathischen Adnan Syed. Sarah Koenig teilt ihre Zweifel und Gedankengänge ganz offen mit und kommt einem so einfach unglaublich nahe. Hier geht’s zum Podcast Serial. Achtung Suchtgefahr : )


A while ago I started listening to a lovely podcast called Serial. The podcast Serial or the journalist Sarah Koenig and her team investigate on old criminial cases. The first season is about a case surronding Adnan Syed. He is a highschool student from Baltimore who was convicted of murdering his girlfriend Hae Min Lee in 1999. Sarah Koenig visits old witnesses, reads through the files, analyzes cell phone data and interviews Adnan Syed. She uncovers inconsistencies of the crime, questions, searches and checks. Her and probably yourself will be torn between believing Adnan is innocent or guilty. Sarah Koenig shares her doubts and thoughts with you very openly, which makes you feel even closer to her and the case. Here you will find the podcast Serial, but be careful you might get addicted! : )